Theater Spielberg

Puppentheater in Würzburg

Jollee Roger und der Apfel des Piraten

Jolleé Roger geht in die Klaus Störtebeker Schule und soll ein Referat über Piraten halten, also eine Geschichte über Piraten schreiben,die sie vor der Klasse erzählen muss.

So wüsste sie daher unbedingt gerne, wie es wirklich auf einem Piratenschiff zugeht. Und vielleicht findet man so ein Schiff ja im nahegelegenen Hafen.
So schaut sie sich dort einfach einmal um.
Sie schleicht sich auf ein Schiff und findet in der Ladung des Schiffes einen Apfel, den sie einsteckt, denn der Hunger nagt.
Sie übernimmt das Kommando und hält sich schon beinahe für den Kapitän als sie von Smutje, dem Schiffskoch, entdeckt wird. Denn der sucht diesen Apfel.

Weil Jolleé sich schämt und nicht mit der Wahrheit herausrückt, erzählt ihr Smutje die Geschichte von den Äpfeln des „Räudigen Ruedi“

Wir waren vier: Finn, Jan, Sven und ich, also Smutje.
Jeder hatte einen Apfel „gefunden“ aber auch gegessen.
So waren wir in die Fänge des „Räudigen Ruedi“ geraten.
Der ließ uns keinen Ausweg, wir mussten in die Piratenschule
„.

Am Anfang hörte es sich alles noch recht gut an:
– um die Welt segeln
– in der Sonne liegen
– viel Essen und Trinken
– einen Schatz suchen
– kurz: feiern, tanzen, singen, faulenzen

aber als dann die wilde Schlacht kam …

Eine Geschichte um fremde Äpfel und ein Bitte.

Von und mit Friedrich Köhler.
ab 5 Jahren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen